BLACK WEEK! 40%SPAREN MIT CODE: BLACK

Koffein

Koffein



Wir beginnen unseren Blog mit dem wohl bekanntesten Inhaltsstoff: 


Koffein (im Englischen „Caffeine“ genannt) gehört wahrscheinlich zu den meist genutzten Stimulanzien in Deutschland.Hauptsächlich wird es in Form von Kaffee, Soft- und Energydrinks konsumiert.Seltener gibt es noch Koffein in Pulver- oder Tablettenform.Laut Statista (2019) gaben im Jahr 2018 über 33 Millionen Deutsche an, in den letzten 14 Tagen koffeinhaltigen Kaffee getrunken zu haben. 


 Wo kommt es her? 

 Als Entdecker des Koffeins gilt Friedlieb Ferdinand Runge, dem es 1819 erstmals gelang das Koffein aus der Kaffeebohne zu extrahieren.In der Natur kommt Koffein in den Samen des Kaffeestrauchs, sowie vielen weiteren Pflanzen vor. Gängige Beispiele sind hier Teesträucher oder die Pflanze Guarana.Die letzten beiden Pflanzen werden in den folgenden Blogeinträgen genauer beschrieben.


 Wie wirkt es?

 Die Hauptaufgabe des Koffeins besteht aus der Andockung an die Adenosin-Rezeptoren im Körper und verhindert somit eine Aktivierung dieser. (Liu, 2011)Grob gesagt, verursacht das Adenosin die „Müdigkeit“ die wir z.B. nach einer langen Gamingsession spüren.Durch die Wirkung des Koffeins wird dieses Gefühl umgekehrt. Wir fühlen uns wieder wacher und fokussierter.Anhand von Tierstudien lässt sich erkennen, dass die Unterdrückung des Adenosins unter anderem zu einer Steigerung von Dopamin (Acquas, Tanda & Di Chiara, 2002) und Serotonin (Haleem, 1995) führen kann, welche uns einen weiteren „Boost“ bringen. 


Wissenswertes

Bei einem dauerhaften Koffeinkonsum kann der Körper einen Gewöhnungszustand erreichen.Das bedeutet, dass bestimmte Wirkungen nicht mehr oder weniger stark auftreten.Dieser Zustand ist jedoch nicht dauerhaft.Beispielsweise kann bereits ein einmonatiger Verzicht oder eine Reduzierung des Koffeinkonsums zu einer Senkung der Gewöhnung führen.Daher empfehlen wir, unseren OP-Booster nicht als Alltagsgetränk zu sehen, sondern ihn in Momenten hoher Anforderung zu nehmen.So stellt Ihr sicher, noch lange Spaß an unserem Produkt zu haben 


Synergie mit anderen Zutaten in unserem Produkt 

Natürlich haben wir bei unserem Produkt auf ein optimales Zusammenspiel der Zutaten geachtet.Beispielsweise erreichen wir durch die Kombination von Koffein und einer weiteren Zutat den so genannten „Calm Focus“Was das ist?Findet es in den kommenden Blogeinträgen raus. 😊 




Euer OP-Team




Literaturverzeichnis

Statista: Anzahl der Personen in Deutschland, die innerhalb der letzten 14 Tage koffeinhaltigen Kaffee gekauft haben, von 2014 bis 2018 (in Millionen), 

URL: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/173656/umfrage/lebensmittel-kaffeekonsum-der-bevoelkerung/ (letzter Zugriff am 09.06.19) 


 Liu Y, et al. Computational study of the binding modes of caffeine to the adenosine A2A receptor. J Phys Chem B. (2011)


 Haleem DJ, et al.24h withdrawal following repeated administration of caffeine attenuates brain serotonin but not tryptophan in rat brain: implications for caffeine-induced depression. Life Sci. (1995)1995) 


 Acquas E, Tanda G, Di Chiara G. Differential effects of caffeine on dopamine and acetylcholine transmission in brain areas of drug-naive and caffeine-pretreated rats. Neuropsychopharmacology. (2002)